Termine

„Gelebte Nachhaltigkeit“ zahlt sich aus!!!

Kriterium 1: Gründung eines Fairtrade-Schulteams bestehend aus Lehrerinnen, Lehrern, Schülerinnen, Schülern, Eltern sowie weiteren Interessierten.

Kriterium 2: Erstellen eines Fairtrade-Kompasses, der vom Schulleiter unterzeichnet werden muss.

Kriterium 3: Verkauf und Verzehr von fair gehandelten Produkten an der Schule.

Kriterium 4: In mindestens zwei Klassenstufen muss in mindestens zwei unterschiedlichen Fächern der Faire Handel im Unterricht behandelt werden.

Kriterium 5:Mindestens einmal im Schuljahr muss es eine Schulaktion zum Thema Fairtrade geben (siehe: https://blog.fairtrade-schools.de/author/ftschool339).
Zudem findet ein reger Informationsaustausch mit der Fairtrade-Stadt Mönchengladbach statt.

Bild auf der ersten Seite: Herr Dipl.-Hdl. H. Hees, OStD (Schulleiter, 3.v.l.), Matthias Kleine, StR (BKVGS-UNESCO-Schulkoordinator (4.v.l.) und Schülerinnen und Schüler des BKVGS bei der Rezertifizierung

Die „Gelebte Nachhaltigkeit“ am BKVGS kommt in den Projekten „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“, „Schule der Zukunft“ und „Interessierte UNESCO-Schule“ zum Ausdruck. So engagiert sich das BKVGS-Ghana-Team seit drei Jahren im Rahmen des „Konkreten Friedensdienstes“ in Ghana. Die Schwerpunkte des Engagements liegen auf dem Auf- und Ausbau der IT-Infrastruktur an ghanaischen Schulen und mit dem neuen Guest-,Network- und WorkshopHouse auf der Aus- und Weiterbildung der ghanaischen Bevölkerung. Somit leistetet das BKVGS einen Beitrag bei der Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs).

(Text und Bild: Matthias Kleine)

« zurück zur Übersicht